Sie sind hier: Abschied vom YHH
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: .
Allgemein:

Abschied vom Yachtclub Harburg Hansa

[Abbildung] [Abbildung]
Reinhard übergibt das Abschiedsge-schenk vom Club Gisela bedankt sich bei den Mitgliedern
des YHH und den anderen Besuchern
des Festes
[Abbildung] [Abbildung]
Das Spanferkel wird angeschnitten Meinhardt hält sich lieber im Hintergrund

Endlich haben wir es geschafft. Am Montag und Dienstag waren noch mal Großkampftage angesagt (Gisela sogar die ganze Nacht). Am Dienstag Abend wurde dann aber schon an Bord geschlafen.

Mittwoch den 03. August um 10:30 war Abfahrt angesagt.

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
Hannelore, Jochen,
Svens Mutti und
Meinhardt
Tanja, Sven und
die Eltern von Sven
Tanja, Sven und
der Vater v. Sven
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
Jochen, dem Hafenmeis-ter vom YHH, noch mal ein herzliches Danke für die Hilfe Schnorri verläßt den Hafen und es geht auf die Elbe Richtung Spanien

Mit großem Bahnhof wurde Schnorri verabschiedet. Von der Familie hatten sich Tanja, Sven und Hannelore eingefunden, sowie die Eltern von Sven. Außerdem waren unser Hafenmeister Jochen und noch verschiedene Mitglieder des Segelclubs dort.

Punkt 10:30 wurden die Leinen los geworfen und es ging unter Maschine in die Harburger Schleuse. Unter Maschine liefen wir dann die Elbe abwärts.

An der Schiffsbegrüßungsanlage Schulau erlebten wir noch eine Überraschung, Jochen, Angela und noch einige andere Mitglieder des YHH standen dort und winkten mit Fahnen und Tüchern. Sogar ein Abschiedslied ertönte extra für uns durch die Lautsprecheranlage. Gisela und Meinhardt haben sich darüber sehr gefreut. In Glückstadt beendeten wir den ersten Tag und verbrachten dort auch die Nacht. Jochen mit seiner Familie lagen auch dort und wir begrüßten uns noch mal kurz.